Herzlich willkommen

auf der Homepage der Bonifatiusschule II, der Schule mit Tradition im Herzen der Stadt Göttingen. Für unsere christlich geprägte Schule, an der wir nicht nur katholische Schülerinnen und Schüler aufnehmen, gibt es kein festgelegtes Einzugsgebiet, so dass Anmeldungen aus dem Bereich der Stadt und des Landkreises Göttingen und benachbarter Kreise möglich sind. Wir informieren Sie/Dich gern!

Die Bonifatiuschule II ist seit dem Schuljahr 2013/2014 Oberschule. Einen Kurzüberblick bietet die  Präsentation"Bonifatiusschule II - Oberschule im Herzen der Stadt" klick! oder "Boni II in Kürze" klick!.  Informationen zu den Anmeldungen siehe "Anmeldung & Info 5. Klasse" klick!. Viel Spaß beim Lesen!

Schöne und erholsame Sommerferien ...

Geschrieben von Heike Heinemann-Ludwig am .

20160623 164608... wünschen wir allen Besuchern unserer Homepage.

Das neue Schuljahr beginnt am Donnerstag, 04. August 2016 um 07.45 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 7 kommen bitteElternbrief 2016 ins Niko-Gebäude. Dort hängen im 1. Stock Klassenlisten und Raumpläne aus, so dass sich alle schnell orientieren können.

Die Klassen 8 bis 10 finden Orientierungshilfen im Parkhaus im Erdgeschoss. Bei Fragen könnt ihr euch an Herrn Stelle oder Frau Heinemann-Ludwig wenden.

Wir feiern am ersten Unterrichtstag einen Gottesdienst um 10.30 Uhr in der St. Paulus-Kirche und werden dort um ca. 11.10 Uhr den Unterricht beenden.

Verabschiedungen & Jubiläum 2016

Geschrieben von Heike Heinemann-Ludwig am .

Abschied201616In der Gesamtkonferenz am 21.06.2016 hat sich die Schulgemeinschaft der Boni II vom FSJ`ler Michael Jörns, der für zwei Jahre die Betreuung in der Ganztagsgruppe wunderbar bereichert hatte und von unserem Referndar Jan AbAbschied201605el, der seine Ausbildung beendet hat,  verabschiedet. Wir wünschen den beiden jungen Männern alles Gute für ihre Zukunft. Abschied201604Überrascht von einer Urkunde über 40 Jahre Dienstzeit wurde Christian Nafe, der aber der Boni noch erhalten bleibt. In ihren wohlverdienten Ruhestand wurde die langjährige Kollegin Eva Reddig (35 Jahre!) verabschiedet, die Abschiede eigentlich gar nicht so gern mag,  kein großes Aufhebens daraus machen wollte, obwohl die Theater AG ihr Steckenpferd war und sie all die Jahre ihrer Dienstzeit stolz darauf war, eine Lehrerin der guten alten Boni II zu sein. Aber alle Kolleginnen Abschied201609und Kollegen konnten sich zu ihrem Abschied über ein sehr leckeres Grillbuffet mit selbstgemachten Salaten von Frau Reddig und Töchtern freuen und beim gemütlichen Zusammensein mit Deutschlandspiel im Hintergrund wurden noch viele nette Gespräche geführt uAbschied201614nd Erinnerungen ausgetauscht. Alles Gute für deinen Un-Ruhestand, liebe Eva Reddig!

Fantastische Helden...

Geschrieben von Heike Heinemann-Ludwig am .

20160617 094620...und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?, so lautete das Motto des 46. internationalen Jugend-Mal-Wettbewerbs der Volksbank Göttingen, an dem der WPK-Kreatives Gestalten der Boni unter der Leitung von Frau Stelle teilgenommen hatte. Einen Preis gewonnen haben dabei Laura und Demis aus der Klasse 7a mit ihren schönen Bildern. Sie erhielten jeweils eine tollen Kopfhörer. Herzlichen Glückwunsch!

7a & 7b in Göttinger Synagoge

Geschrieben von Heike Heinemann-Ludwig am .

KippaText C.Blömer/Fotos H.Heinemann-L.

Am Mittwoch, den 15.06.16, hatten die Klassen 7a und 7b der Boni II die Möglichkeit, die Synagoge der jüdischen Gemeinde Göttingen zu besichtigen. Mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Heinemann-Ludwig und Frau Sderra, sowie der Religionslehrerin Frau Blömer, machten sie sich auf den Weg in die nahe gelegene Synagoge. Da das Judentum gerade im Religionsunterricht Thema war, konnten die Schüler und Schülerinnen Theorie und Praxis verbinden. So durften die Jungen eine Kippa aufsetzen und einige der Schüler und Schülerinnen konnten auf der Empore Platz nehmen. Die ToraSynagoge live zu sehen und ein altes Exemplar anfassen zu dürfen, war für die Schüler und Schülerinnen ein besonderes Highlight. Aber auch die Geschichte der Synagoge und die heutigen Sicherheitsvorkehrungen haben bei den Schülern und Schülerinnen viele Nachfragen ergeben. Die Führung durch Frau Jürgenliemk war sehr abwechslungsreich gestaltet. Die Schüler und Schülerinnen hatten viele Fragen, die ausführlich beantwortet wurden. Ein großes Dankeschön an die tolle Führung durch Frau Jürgenliemk. Der Besuch war ein gelungener Abschluss zu dem Thema Judentum.

Kooperationsvereinbarung Boni II & Kaufland Innenstadt

Geschrieben von Heike Heinemann-Ludwig am .

KL-Göttinngen Boni 210616 1Im Rahmen der Gesamtkonferenz am 21.06.2016 wurde eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Bonifatiusschule II und Kaufland, gleich um die Ecke in der Nähe unserer Schule, vorgestellt und geschlossen. Initiiert wGTKaufland 28.06.2016urde die Kooperation im Rahmen der Berufsorientierung der Schule, aber Möglichkeiten der Kooperation gibt es für zahlreiche Schulfächer, Wahlpflichtkurse oder Arbeitsgemeinschaften. Ein Vereinbarungsrahmen mit Möglichkeiten und Beispielen, der demnächst unter der RubrikAbschied201602 "Kooperationen Berufsorientierung" dieser Homepage näher beschrieben wird, wurde in Absprache mit der Fachbereichsleiterin AWT Frau Heinemann-Ludwig, Herrn Dr. Merschhemke und der stellvertretenden Hausleiterin Frau Kalinowski in einer vorbereitenden Sitzung getroffen. Vom Institut für Unternehmen und Schule unterzeichnete die Kooperation Herr Dr. Merschhemke, für die Kaufland-Filiale-Göttingen-Innenstadt die Hausleiterin Frau Weißwange und für die Boni II Schulleiter Herr Stelle. Auf eine gute Zusammenarbeit! Presseinformation klicke hier!

GSO zu Gast in der Boni

Geschrieben von Heike Heinemann-Ludwig am .

GSO3Am 21. Juni 2016, kurz vor den Sommerferien, kamen unsere Schülerinnen und Schüler und Kolleginnen und Kollegen der 5. bis 8. Klassen in zwei Konzerten in den Genuss eines kulturellen Highlights. Auf Einladung von Musiklehrer Herrn Schmülling war das Göttinger Symphonie Orchester zu Gast in unserer Aula. Achtzehn Streicher, sechs Holz- und vierGSO2 Blechbläser sowie der Paukist und der Dirigent Christoph Müller haben uns Werke der Wiener Klassik von Joseph Haydn zu Gehör gebracht und ein Moderator des Orchesters hat den Schülerinnen und Schüler sowohl den musikalischen als auch den instrumentalen und geschichtlichen Hintergrund der Musikstücke erklärt, sodass wir "Hits" von damals einordnen und die jeweiligen Instrumente besser verstehen und hören konnten. Das Konzert hat allen einen "Haydn-Spaß" bereitet. Vielen Dank für diesen Genuss zum Ende des Schuljahres.

Abschlussfeier 2016 in HeiKu

Geschrieben von Heike Heinemann-Ludwig am .

 Klick: Weitere Fotos siehe Galerie! 

Abschluss201617Fotos D. Gerl; LINK: ein Bericht von Pater Kramm auf der Homepage "samiki" http://www.samiki.de/bho/dcms/sites/

Auch in diesem Jahr begannen die Feierlichkeiten zur Schulentlassung der 10. Klassen mit einem Gottesdienst, dieses Mal in der Kirche St. Heinrich und Kunigunde, wo im Pfarrsaal gleich nebenan am Schluss auch der Sektempfang stattfand. Den Abschlussgottesdienst hatte Frau Günther sehr schön mit einigen Schülerinnen und Schülern und DechantAbschluss201623 Schwarze zum Thema: "Jeder Mensch ist einzigartig..." vorbereitet und "Hausherr" Dechant Schwarze und Pater Kramm ergänzten gern eigene Beis87945922602163920598piele von Einzigartigkeit im Gottesdienst, den Herr Schmülling mit der Musik AG und passenden Liedern begleitete.

Hamburg - immer eine Reise wert

Geschrieben von Heike Heinemann-Ludwig am .

Text Tabea, 10R2; Fotos Ch. Nafe

UnIMG-20160613-WA0001sere Abschlussfahrt führte uns in die große und schöne Stadt Hamburg. Montagmorgen ging es mit dem Zug und guter Laune los Richtung Hafenstadt. Wir lebten uns schnell ein und die Jugendherberge ähnelte einem kleinen Hotel mit toller Aussicht auIMG-20160613-WA0004f den Hafen. Eine Stadtführung brachte uns Hamburg ein Stückchen näher und zeigte uns auch die „roten“ Seiten der Reeperbahn. Eine Rundfahrt half uns bei der Orientierung in dieser großen Stadt. Auch der „Dialog im Dunkeln“ war eine sehr interessante Erfahrung. Blinde führten uns durch IMG-20160613-WA0005Alltagssituationen in komplett abgedunkelten Räumen, so dass wir ein Gefühl dafür bekamen, was diese Menschen Tag für Tag erleben. Die Hafenrundfahrt am Mittwoch zeigte uns, wie groß das „Tor zur Welt“ wirklich ist.